Kontakt

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren – ein gute Ergänzung zur Schulmedizin

Naturheilverfahren wie Akupunktur oder Homöopathie können die klassische Zahnheilkunde natürlich nicht ersetzen. Der Einsatz von Medikamenten und Verfahren der Schulmedizin ist weiterhin notwendig, um Zahn- und Zahnfleischerkrankungen zu heilen oder aufzuhalten. Naturheilverfahren stellen allerdings häufig eine gute Ergänzung dar: Sie regen die Selbstheilungskräfte an und können gegen Schmerzen und Ängste wirken.

Naturheilverfahren

Die Ohrakupunktur kann begleitend zur Behandlung eingesetzt werden. Sie ist unter anderem für Angstpatienten sehr empfehlenswert. Die Stimulierung bestimmter Punkte verringert beispielsweise das Schmerzempfinden vor, während und nach Zahnbehandlungen, unterdrückt den Würgereiz oder bewirkt, dass Sie während einer Behandlung entspannter und gelassener sind.

Homöopathische Mittel sind sehr niedrig dosierte Naturheilarzneien, die in der Regel keine Nebenwirkungen haben und den Körper dazu anregen, sich selbst zu heilen.

Wir nutzen sie bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Beschwerden entweder als Alternative oder zur Ergänzung unserer schulmedizinischen Behandlung. Unter anderem wenden wir sie an, um bei Entzündungen das Immunsystem zu stärken oder um ängstlichen Patienten eine entspanntere Behandlung zu ermöglichen.

Einen sehr wirksamen Weg zu einer entspannten Zahnbehandlung stellt die Hypnose-Therapie dar. In einem zur inneren Ruhe veränderten Bewusstseinszustand werden Ängste und Verkrampfungen vermieden.

Charakteristische Zeichen beim Patienten sind ein ruhiger Puls, eine langsame, tiefe Atmung, ein niedriger Blutdruck und eine entspannte Muskulatur. Ängste und Verkrampfungen werden somit vermieden. Im Trance-Zustand schaltet der rationale Teil des Gehirns ab, der Patient "denkt" in Bildern. Dennoch ist er keinesfalls willenlos. Er ist nur mit inneren, persönlichen Interessen beschäftigt und jederzeit in der Lage, mit der Umwelt zu kommunizieren.

Viele Menschen empfinden eine zahnärztliche Behandlung in Hypnose als sehr angenehm. Die Hypnose-Therapie wird in der zahnärztlichen Praxis nur nach einer qualifizierten, theoretischen und praktischen Spezialausbildung angewandt.

Wir verhindern Unverträglichkeiten

Bei möglicherweise bestehenden Unverträglichkeiten kann durch Anwendung ganzheitlicher Untersuchungsmethoden das für Sie „passende“, biokompatible Material herausgefunden werden. Die Nutzung der Applied Kinesiologie erlaubt durch die Diagnose der Stärkeänderung bestimmter Muskeln die Reaktion des Körpers auf Reize, Substanzen und Materialien auszutesten.

Da Zähne und Organismus in enger Beziehung zueinander stehen – jeder Zahn ist mit dem ganzen Menschen verbunden – forschen wir bei Störungen nach ursächlichen Zusammenhängen im gesamten Körper. Durch eine enge Zusammenarbeit mit naturheilkundlich orientierten Ärzten und Heilpraktikern ist eine interdisziplinäre Diagnosestellung und Therapie gegeben.

Sie sind neugierig geworden? Fragen Sie uns, wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.